EET und das Ende der Ausnahme für sehbehinderte Unternehmer und Selbstständigen

26. Oktober 2018

Ende 2018 endet die Gültigkeit der Ausnahme für die sehbehinderten Selbstständigen und Unternehmer von der Verpflichtung, die Erträge mittels des Systems der elektronischen Ertragserfassung auszuweisen. Es gibt ungefähr 1300 Unternehmer oder Selbstständige, die dem System der elektronischen Ertragserfassung in der ersten oder zweiten Phase unterliegen sollten, die jedoch die gesetzlichen Ausnahmen nutzen. In der dritten oder zweiten Phase der Einführung der elektronischen Ertragserfassung für Freiberufler und Kunsthandwerker wird sich die Anzahl dieser Unternehmer/Selbstständigen deutlich erhöhen.

Nach der Erklärung des Finanzministeriums in die Novelle des Gesetzes vorbereitet. Es ist jedoch nicht klar, ob sie noch vor dem Ablauf der Gültigkeit der bestehenden Ausnahme genehmigt wird.

Wir bitten Sie, uns bei Rückfragen anzusprechen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen