COVID-19 und formular A1

23. März 2020
COVID-19 und formular A1

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Erkrankung COVID-19 hat die Tschechische Sozialversicherungsanstalt eine Erklärung für Grenzgänger erlassen, die infolge der Beschränkungen der Freizügigkeit zur Zeit ihre Tätigkeit auf dem Gebiet eines anderen Mitgliedstaats nicht ausüben können.

Die Tschechische Sozialversicherungsanstalt erklärt, dass die derzeitigen Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus keine relevante Änderung der Umstände sei, die die Änderung des Versicherungsstaates begründet. Die Grenzgänger und ihre Arbeitgeber sind nicht verpflichtet, die vorübergehende Änderung der Situation der zuständigen Sozialversicherungsanstalt zu melden und die ausgestellte Bescheinigung über die Zugehörigkeit zum Tschechischen Sozialversicherungsrecht (Formular A1) zurückzugeben, wenn sie nach der Aufhebung der Beschränkung der Freizügigkeit im jeweiligen Staat ihre Tätigkeit wieder aufnehmen wollen. Das oben genannte gilt sowohl für Arbeitnehmer, als auch für Selbständige.

Nach Angaben der Tschechischen Sozialversicherungsanstalt sollten ähnliche Bedingungen auch in den Nachbarstaaten gelten. 

Wir bitten Sie, uns bei Rückfragen anzusprechen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen